1. Demokratiecafé

Unser erstes Demokratiecafé wurde von Axel Bremermann von der RAA Brandenburg moderiert. Wir stellten uns die Frage : In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Was ist eine offene Gesellschaft?  Wie wollen wir miteinander umgehen ?


Frauencafé

Am 16. August fand unser erstes Frauencafé statt. Frauen verschiedener Kulturen trafen sich, um über ihre Traditionen, Erfahrungen und Situationen zu erzählen. Es wurde leidenschaftlich diskutiert.


Tag des Nachbarn

Anlässlich des Tages des Nachbarn, am 24. Mai, haben wir gemeinsam mit muslimischen Freunden das Fastenbrechen im und vor dem "Café der Möglichkeiten" gefeiert. Es gab leckere selbstgemachte Speisen. Jeder hat etwas mitgebracht, so dass eine reichhaltige Tafel entstand.


Tag der offenen Tür

Am Sonntag,dem 28. April 2019 haben wir für euch von 12 bis 17 Uhr offen. Mit Leckereien und Musik freuen wir uns auf euch und eure Ideen.

 

Außerdem wird es einen kleinen Benefizmarkt geben, bei dem ihr unsere Idee und die Umsetzung des "Landkinos" unterstützen könnt.


"Café der Möglichkeiten" als Sprachcafé

Die syrischen Kinder gehen in die Schule und in den Kindergarten und sprechen sehr gut deutsch. Sie wollen ihre Muttersprache aber nicht verlernen. Wir laden die Kinder in unserem Sprachcafé ein, ihre arabische Muttersprache zu schreiben und zu lesen. Khawla unterstützt sie dabei. Wer Lust hat, die arabische Sprache zu lernen, kann dienstags von 16 bis 18 Uhr mitmachen


Eröffnung unseres " Café der Möglichkeiten"  

Am 2. April 2019 war es endlich soweit. Zusammen mit vielen Gästen konnte unser Café der Möglichkeiten eröffnet werden. Dazu hatten wir alle Freunde, die Vereinsmitglieder, Mitglieder von anderen Vereinen, verschiedene Gruppen der Stadt Elsterwerda und des Landkreises, Mitglieder der SVV Elsterwerda und des Kreistages Elbe-Elster eingeladen. Kerstin Schenkel und Lina Hajeer eröffneten pünktlich 15.00 Uhr unser Café. Sie informierten über das Projekt und unsere Idee eines Treffpunktes für alle.  Herr Jürgen Brückner überbrachte viele gute Wünsche zur Eröffnung. Ihm lag besonders die Verständigung über sprachliche und kulturelle Barrieren hinweg am Herzen. Bei interessanten Gesprächen wurden Kontakte geknüpft und Ideen gesammelt. Auch die anwesenden Kinder brachten ihre Wünsche an der Pinnwand sehr zahlreich zum Ausdruck.

Die Vereinsmitglieder kümmerten sich um das leibliche Wohl. Dabei wurden wir von unseren syrischen Frauen mit leckeren Kuchen und herzhaften Snacks unterstützt.

Das war ein toller Nachmittag, der uns gezeigt hat, dass unsere Arbeit anerkannt wird. Von der Idee bis zur Realisierung war es ein langer Weg. Nur durch viele fleißige Hände konnte die Idee Wirklichkeit werden. Auf diesem Weg meinen besonderen Dank an unsere Vereinsvorsitzende

und an alle, die uns dabei unterstützt haben. 


Das "Café der Möglichkeiten" wird gefördert von